Show simple item record

dc.contributor.authorStückelberger, Christoph
dc.date.accessioned2019-09-25T10:25:45Z
dc.date.available2019-09-25T10:25:45Z
dc.date.created2015-11-24 15:38
dc.date.issued1988
dc.identifier.isbn290100324
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/20.500.12424/230220
dc.description.abstractIn Konfliktsituationen werden an die Kirchen ganz unterschiedliche Erwartungen gestellt: "Die Kirche soll den Dialog fördern und vermitteln", "die Kirche soll sich für die Armen einsetzen und Partei nehmen", "die Kirche soll sich nicht in Politik einmischen". Die vorliegende Untersuchung möchte solche pauschale Urteile durch Differenzierungen ersetzen und damit sozialethische Orientierungshilfen für kirchliche Entscheidungen in Konfliktsituationen geben. Ausgangspunkt ist eine Analyse der Stellung der Kirchen in der Gesellschaft am Beispiel der Schweiz mit ihrem klassischen Konfliktlösungsmuster: der Konkordanz (Teil A). In zwei Fallstudien aus der jüngsten Geschichte wird anschliessend untersucht, wie kirchliches Vermittlungshandeln konkret geschieht (Teil B). Im normativen Teil (C) geht es um die Frage, welche Konsequenzen sich für heutiges kirchliches Handeln daraus ergeben, dass Gott in Jesus Christus Versöhnung und Befreiung gewirkt hat und anbietet. Entsprechend werden Handlungsleitlinien entwickelt, die deutlich machen sollen, wann und wie Vermittlung und wann und wie Parteinahme die adäquate Form des den Christen aufgetragenen "Dienstes der Versöhnung" (2.Kor. 5,18) ist. Schliesslich wird die schweizerische Konkordanz und werden die Fallstudien aufgrund der Leitlinien kritisch überprüft (Teil D).
dc.format.extentPages: 659
dc.language.isoger
dc.publisherTheologischer Verlag Zürich
dc.relation.ispartofVeröffentlichungen des Instituts für Sozialethik an der Universität Zürich
dc.rightsWith permission of the license/copyright holder
dc.subjectYouth policy
dc.subjectSwitzerland
dc.subjectreconciliation
dc.subjectSwiss churches
dc.subjectconflict analysis
dc.subjectconflict transformation
dc.subject.otherPolitical ethics
dc.subject.otherReligious ethics
dc.subject.otherMethods of ethics
dc.subject.otherTheological ethics
dc.subject.otherCommunity ethics
dc.subject.otherIntercultural and contextual theologies
dc.titleVermittlung und Parteinahme
dc.typeBook
dcterms.accessRightsopen access
refterms.dateFOA2019-09-25T10:25:45Z
ge.collectioncodeAA
ge.dataimportlabelGlobethics object
ge.identifier.legacyglobethics:6208861
ge.identifier.permalinkhttps://www.globethics.net/gel/6208861
ge.lastmodificationdate2018-10-30 17:01
ge.lastmodificationuseradmin@novalogix.ch
ge.submissions1
ge.peerreviewedno
ge.placeofpublicationZürich
ge.setnameGlobeEthicsLib
ge.setnameGlobeTheoLib
ge.setspecglobeethicslib
ge.setspecglobetheolib
ge.submitter.emailadminweb@globethics.net
ge.submitter.nameWeb, Admin
ge.submitter.userid12042163
ge.subtitleDer Versöhnungsauftrag der Kirchen in gesellschaftlichen Konflikten


Files in this item

Thumbnail
Name:
Stueckelberger_Vermittlung.pdf
Size:
2.940Mb
Format:
PDF

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record